Microsoft hat unser neuestes Produkt, den PrimeMini IoT, für “Azure IoT Edge” zertifiziert. Mit Azure IoT Edge stellt Microsoft einen Dienst zur Verfügung, der es erlaubt Edge Computing, also die Datenverarbeitung, -verwaltung, -sicherung und Bereitstellung am Entstehungsort, mit Cloud-Computing bzw. Cloud-Intelligenz zu verbinden.

Persönliche Beratung

Was ist Microsoft Azure IoT Edge?

Edge Computing bzw. Edge oder IoT Edge ist die Rechenleistung, die sich an der Kante (engl. Edge) des lokalen Netzwerks und der Verbindung zum Internet befindet. Microsoft Azure IoT erlaubt es diese lokale Rechenleistung mit Cloud-Computing zu verbinden und zu integrieren. So werdem die Vorteile beider Lösungen vereint und ganz neue Möglichkeiten zur Digitalisierung geschaffen.

Das Herzstück von Azure IoT Edge ist die IoT Edge Runtime. Sie kann auf einem Windows- oder Linuxsystem installiert werden. Die IoT Edge Runtime ermöglicht die Installation der einzelnen und individuellen IoT Edge Module, überwacht diese, erlaubt die Kommunikation zwischen den Modulen und sorgt für die Sicherheit des ganzen Dienstes. Sowohl die IoT Edge Runtime als auch die IoT Edge Module werden aus Sicherheits- und Kompatibilitätsgründen in Containern bereitgestellt, die über Docker ausgeführt werden.

Alle IoT Edge Geräte können zentral aus dem Azure IoT-Hub verwaltet werden. Wartung und Konfiguration jedes einzelnen IoT-Gerätes ist damit remote über eine zentrale Plattform möglich.

Microsoft Azure IoT Edge

Vorteile von Azure IoT Edge

Azure IoT Edge verbindet Cloud-Computing mit den Vorteilen lokalen Computings “on the Edge”. Wichtige Funktionen des Cloud-Computing sind Fernwartung und -management, Aggregierung von Daten beliebig vieler Geräte, praktisch unbegrenzte Rechen- und Speicherleistung sowie maschinelles Lernen und weitere zukunftsweisende KI-Tools (KI = Künstliche Intelligenz).

  • Azure IoT Edge erlaubt es diese Möglichkeiten mit den Vorteilen von Edge Computing zu verbinden. KI-Funktionen werden damit zusätzlich in Einsatzgebieten möglich, wo reines Cloud-Computing nicht umsetzbar ist. So bleibt die IoT-Lösung funktionsfähig, selbst wenn die Geräte zeitweise vom Internet getrennt sind oder hohe Netzwerklatenzen auftreten. Zum Beispiel auf einem Hochseeschiff. Die Azure IoT Edge Runtime speichert alle relevanten Daten auf dem lokalen Gerätespeicher und überträgt diese and den Azure-Hub, sobald die Konnektivität wiederhergestellt ist.
  • Da Azure-Dienste mit einem Azure IoT-Gerät vor Ort ausgeführt werden können, werden nachgelagerte Entscheidungen und Massnahmen viel schneller, mit minimaler Latenz und damit in Echtzeit ausgeführt.
  • Durch eine IoT Edge Lösung müssen weniger Daten an die Cloud gesendet werden, was eine geringere Breitbandnutzung zur Folge hat. Die Rechenleistung vor Ort ermöglicht aggregierte Daten zu senden.
  • Nur ausgesuchte Daten müssen in die Cloud gelangen, um Cloud-Fähigkeiten zu nutzen. Die Datensicherheit und die Kontrolle über die eigenen Daten werden dadurch signifikant erhöht.

Hardware für Azure IoT Edge

Für IoT Edge braucht es an der Kante der Netzwerke die passenden Geräte. Dies kann ein relativ rechenschwaches Gerät mit integriertem Sensor sein, das direkt Daten an den Azure-IoT Hub sendet bis hin zu einem IoT-Gateway, das mit IoT-Sensorgeräten verbunden ist, über viel mehr Rechenleistung verfügt und aggregierte oder anderweitig verarbeitete Daten an die Cloud sendet. Je leistungsstärker das IoT-Gerät desto mehr und aufwändigere IoT-Edge Module können lokal auf dem IoT-Gerät ausgeführt werden. Der PrimeMini IoT reiht sich mit seiner Rechenleistung in der folgenden Grafik im „Industrial Tier“ und im „Gateway Tier“ ein.

PrimeMini IoT als Azure IoT Edge Device

Dank der Zertifizierung des PrimeMini IoT als „Azure IoT Edge Device“ haben Kunden die von Micosoft bestätigte Sicherheit, dass er PrimeMini IoT für Azure IoT Edge perfekt geeignet ist. Der PrimeMini IoT ist damit auch offiziell im Azure IoT Edge Katalog gelistet: Azure IoT Edge catalog

Installation und Konfiguration von Azure IoT Edge

Microsoft Azure IoT Edge wird in Containern auf dem Edge Device installiert, sowohl die Runtime als auch die einzelnen Module. Für die Azure IoT Edge Module und die Runtime ist Docker notwendig.

Ausführliche Anleitungen für die Installation und Konfiguration von Azure IoT Edge finden sich hier auf der Microsoft Website: Dokumentation Azure IoT Edge

Eine kurze aber informative Einführung für Entwickler zu Azure IoT Edge gibt dieses Video von Microsoft Developer:

Ausführlichere Informationen zu Azure IoT Edge in Videoform gibt es hier:

https://youtu.be/01kHKNN3z-0

Beratungsanfrage

Cookie-Hinweis

Diese Seite nutzt Cookies und Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und zu verbessern. Bitte bestätige, dass du mit der Nutzung dieser Technologien und der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten für diese Zwecke einverstanden bist.

Cookies akzeptieren Einstellungen / Datenschutzhinweise
Einstellungen

Die von dieser Webseite verwendeten Cookies sind in zwei verschiedene Kategorien eingeteilt. Notwendige Cookies sind essentiell für die Funktionalität dieser Webseite, während optionale Cookies uns dabei helfen, das Benutzererlebnis durch zusätzliche Funktionen und durch Analyse des Nutzerverhaltens zu verbessern. Du kannst der Verwendung optionaler Cookies widersprechen, was allergins zu einer eingesschränkten Funktionalität dieser Webseite führen kann.

Cookies akzeptieren Nur notwendige Cookies akzeptieren Weitere Infos zu Cookies